Event-Trends 2019

Die 6 Trends der Eventbranche


Trend I: Künstliche Intelligenz (KI) und Machine Learning werden Events automatisieren

Künstliche Intelligenz und Machine Learning beeinflussen die Prozesse des Eventmanagements zukünftig stärker und automatisieren als Problemlöser standardisierte und wiederkehrende Aufgaben. E-Mail Marketing Tools können schon heute intelligente Ableitungen treffen, um Vorhersagen darüber treffen zu können, wie wahrscheinlich es ist, dass die eine Person am Event teilnimmt.

Trend II: Big Data wird erst durch große Technologieanbieter nutzbar

Große Technologieanbieter und Plattformbetreiber entwickeln innovative Eventlösungen durch die Auswertung von Big Data. Die Veranstalter adaptieren sie dann für die jeweiligen Events nach Bedarf.

Trend III: Teilnehmer werden das individualisierte Eventerlebnis fordern

Durch neue Technologien und die Analyse von Teilnehmerdaten rücken in Zukunft die individuellen Teilnehmer deutlich mehr in den Fokus. Ziel maßgeschneiderter Events ist es, ein gemeinsames Erlebnis mit individuellen Inhalten zu schaffen.

Trend IV: Virtuelle Events werden eine echte Alternative darstellen

Der persönliche Kontakt und das gemeinsame Erlebnis spielen auf physischen Veranstaltungen weiterhin eine große Rolle. Dennoch haben virtuelle Events viele Vorteile und sind in Zukunft eine echte Alternative zu Offline-Events.

Trend V: Chatbots agieren als Berater der Zukunft

Chatbots werden als virtuelle Berater immer wichtiger in der Kommunikation mit den Teilnehmern. Voraussetzung hierfür ist, dass es einfacher wird, Chatbots zu programmieren.

Trend VI: Der Datenschutz verliert seinen Ruf als Schreckgespenst der Eventbranche

Mit der Möglichkeit, umfangreiche Daten von Teilnehmern zu sammeln, ist die Unsicherheit auf Teilnehmerseite, was die Sicherheit personenbezogener Daten angeht, gestiegen. Es müssen technische und organisatorische Maßnahmen getroffen werden, welche den Datenmissbrauch verhindern.